Ein souveräner Sieg

Ein souveräner Sieg

Die Erste 20.04.2018

Bremer SV - TSV Grolland 7:2

Der Bremer SV konnte am Panzenberg bei bestem Wetter vor 116 Zuschauern einen 7:2 Sieg einfahren. Die Mannschaft von Trainer Cengiz Cakir belohnte sich damit für ein gutes Spiel mit ordentlich Toren.

Im Vergleich zum Spiel bei der SG Aumund-Vegesack gab es drei Wechsel. Im Tor stand Jonathan Grubich, in der rechten Verteidigung Sajieh Jaber und im defensiven Mittelfeld spielte nach seiner Sperre Quendrim Krasniqi.
Der Bremer SV bestimmte von Anfang an das Spiel. Die Marschrichtung gegen den letzten der Stark Bremen-Liga konnte nur der Angriff sein. So gab es schon recht früh einige gute Chancen. Aber die TSV-Abwehr konnte immer noch ein Fuß in die Bälle bringen oder der BSV stand im Abseits.
In der 24. Minute erlöste Vafing Jabateh die Mannschaft und erzielte das sehenswerte 1:0. Zwei Minuten später stand dann Nick Zander goldrichtig und erhöhte zum 2:0.
Grolland kam nur mit vereinzelten Aktionen nach vorne. Diese konnte aber Jonathan Grubich in seinem ersten Pflichtspiel für den BSV entschärfen, einmal musste der Pfosten bemüht werden.
Kurz vor der Pause schlug der BSV erneut doppelt zu. Zuerst verwandelte Quendrim Krasniqi einen Handelfmeter und direkt nach dem Anstoß setzte sich Nick Zander gegen die Abwehr durch. Er hatte dann die Übersicht und bediente Onur Uzun, welcher nur noch abstauben musste.

Nach dem Wiederanpfiff schlug der BSV erneut doppelt zu. Zuerst verwandelte Sajieh Jaber (50. Minute) bevor Alexander Arnhold einen Foulelfmeter im Tor der Gäste unterbrachte.
In der 54. Minute erzielte Mansur Kaminski mit einem sehenswerten Abschluss aus 20 Metern das 6:1.
Das Spiel verflachte etwas in der Folgezeit, bis in der 70. Minute der eingewechselte Tugay Sonakalan das 7:1 erzielte. Grolland konnte durch einen Foulelfmeter noch auf 7:2 verkürzen. Bei diesem ließ Kennedy Ukachukwu Grubich keine Chance.
Grolland musste die Partie zu zehnt beenden, da Sönke Voss verletzungsbedingt aus dem Spiel ging und Grolland keine Auswechselspieler mehr zur Verfügung hatte. Der Bremer SV versuchte in den letzten Minuten noch mehrfach über schöne Angriffe zum Abschluss zu kommen, diese konnte aber vom Grollander Schlussmann Ercan Vayvalako entschärft werden.

Am 28. Spieltag der Stark Bremen-Liga geht es zum ESC Geestemünde. Das Spiel findet am Sonntag dem 29.04 um 11 Uhr in Bremerhaven statt.

#nurderbsv

Interviews zum Spiel von BSV LateNight

Alexander Arnhold

Frank Thinius

 

Bremer SV

7 : 2

TSV Grolland

Freitag, 20. April 2018 · 18:30 Uhr

Stark Bremen-Liga · 27. Spieltag

Schiedsrichter: Sebastian Schiller Assistenten: Patrice-Marcel Grusa, Sercan Yücel Zuschauer: 116

Startaufstellung