Bittere Pleite in Emden

Bittere Pleite in Emden

Die Erste 04.09.2022

Gestern reiste unser Bremer SV ins Ostfriesland zu Mitaufsteiger BSV Kickers Emden und erlebte bei den vor dem Spiel noch punktlosen Emdern einen rabenschwarzen Nachmittag. Es war einer dieser Tage, an dem leider gar nix zu laufen schien.

Bereits nach drei Minuten hatte das Gros der 633 Zuschauer den ersten Grund zum Jubeln. Die Kickers bekamen eine Ecke, die aber zunächst geblockt werden konnte, allerdings leider direkt vor die Füße von Emdens Andre Nicolas Ndiaye, der den Ball in den Strafraum flankte. Es ging aber kein BSV-Verteidiger und auch kein Emder richtig zum Ball und plötzlich landete die Flanke im Tor von Malte Seemann. 1:0 für die Hausherren.

Nur zwei Minuten später hätte Emden sogar fast noch das 2:0 nachgelegt, aber der Ball ging knapp am Tor vorbei. Der BSV begann zwar jetzt etwas besser ins Spiel zu kommen und die Gastgeber spielten mit der Zeit mehr auf Konter, aber zu oft stimmte bei unseren Jungs die Abstimmung nicht oder die Bälle waren zu ungenau. Obwohl auch die Kickers spielerisch einige Probleme hatten, konnten sie gut den zaghaften Angriffsversuchen des BSV standhalten. Das Spiel war jetzt zunehmend von Ballverlusten und Geplänkel im Mittelfeld geprägt. Kein Fußball für Genießer.

Es dauerte bis zur 27. Minute, ehe unser BSV durch Nikky Goguadze zu einer ersten gefährlicheren Chance durch einen Volleyschuss von der Kante des Strafraums kam, der aber übers Tor ging. In der 34. Minute hatte Kaiser die nächste gute Chance auf dem Fuß, aber sein Distanzschuss aus circa 20 Metern konnte gerade noch von Emdens Torwart Isaak Djokovic gehalten werden. Das war es dann aber auch schon an gefährlichen Chancen für unseren BSV in Halbzeit eins.

Mit der 1:0 Führung für die Emder ging es auch in die Halbzeitpause. Eine unterm Strich verdiente Führung, da unser Team leider überhaupt nicht im Spiel war und zu viele Fehler machte.

Der Bremer SV wechselte dreimal zur Halbzeit (Lamine Diop für Atsushi Waki, Kunkel für Orlick und Kurkiewicz für Burke) und schien den besseren Start in die zweite Hälfte zu erwischen und trat deutlich engagierter auf. Auch erste Chancen konnten erspielt werden. Es schien für einen kurzen Moment, als ob der Ausgleich fallen könnte, aber bereits nach nur zehn gespielten Minuten wurde das kurze Aufbäumen des BSV durch einen Sonntagsschuss ins rechte Eck aus 25 Metern beendet. Es war erneut Ndiaye der für die Gastgeber traf. Plötzlich stand es 2:0 für die Kickers.

Unsere Jungs waren nun ziemlich geschockt, zwar wurde versucht den Ball vor das Tor der Gastgeber zu bringen, aber die Bälle waren oft zu ungenau. In der 64. Minute hatte der Bremer SV eine Ecke, die Emder konnten den Ball aber aus dem Strafraum schlagen. Der Ball flog in Richtung der Seitenauslinie und Jan-Luca Warm lieferte sich ein Laufduell mit Tilo Steffens, zwar kam Warm eher an den Ball und konnte ihn im Spiel halten, dadurch kam aber Steffens an den freien Ball und hatte freie Bahn in Richtung des Tores von Malte Seemann. Vor dem Tor spielte er auf den mitgelaufenen Jabateh ab, der den Ball mühelos zum 3:0 einschieben konnte. Ein Geschenk für die Mannschaft von Stefan Emmerling.

Das Spiel war damit entschieden. In der 81. Minute hatte unser BSV durch Daniel Kunkel nochmal die Chance zum Anschlusstreffer, aber Kunkel trat drei Meter vor dem Tor über den Ball. Kurz vor Schluss hatte Emden sogar noch die Chance auf 4:0 zu erhöhen, aber der Ball ging ganz knapp am rechten Eck vorbei. Am Ende gewann der BSV Kickers Emden völlig verdient mit 3:0 gegen eine heute enttäuschende Bremer Mannschaft und holt die ersten Punkte in der Regionalliga Nord.

Bremer SV Trainer Torsten Gütschow zeigte sich nach dem Spiel auf der Pressekonferenz entsprechend enttäuscht vom heutigen Auftritt seiner Mannschaft und fasste die Probleme folgendermaßen zusammen: „Heute war ein gebrauchter Tag. Wir waren von Anfang an nicht da, standen viel zu weit weg, haben nicht vor der Ballannahme gestört, haben die Räume nicht eng gekriegt und haben eigentlich Kickers Emden das Spiel heute ganz leicht gemacht“. Es gelte nun „sofort den Riegel umzulegen“, denn mit so einer Leistung habe man in der Regionalliga nix zu suchen, so Gütschow weiter.

Im Anschluss an die dringend benötigte einwöchige Pause für unsere Jungs nach den extrem intensiven letzten Wochen, geht es nächsten Sonntag um 15:00 Uhr zur SV Drochtersen/Assel. Bis dahin gilt es zu regenerieren, den Kopf frei zu bekommen und aus den Fehlern zu lernen, um in Drochtersen wieder an die Leistungen aus den Spielen vor dem Auftritt in Emden anknüpfen zu können.

Fotos:
Sven Peter (spfoto.de)

BSV Kickers Emden

3 : 0

Bremer SV

Samstag, 3. September 2022 · 14:00 Uhr

Regionalliga Nord · 08. Spieltag

Schiedsrichter: Alexander Herbers Assistenten: Marc Lübbers, Jonas Behrens Zuschauer: 633

Startaufstellung

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.